Studie eines Seitensprung-Portals

Achtung: In diesen Berufen gehen die meisten Männer fremd

+
In einem bestimmten Berufszweig sind die Männer besonders untreu.

Ein Seitensprung kann verschieden Gründe haben. Aber hat auch die Berufswahl etwas damit zu tun? Eine Umfrage zeigt erstaunliche Erkenntnisse.

In der Beziehung läuft es nicht mehr so richtig, es bleibt kaum mehr Zeit für Intimitäten oder der Partner hat die Lust verloren? All dies kann Auslöser für einen Seitensprung sein. Gründe gibt es viele, wieso Menschen in einer Beziehung fremdgehen. Und anscheinend sind manche dafür anfälliger als andere.

Doch welche Rolle spielt dabei die Jobwahl? Natürlich gibt es auch hier wieder haufenweise Klischees - von der heißen Sekretärin, die dem Chef gerne mal zuzwinkert, bis zum Montage-Handwerker, der gerne mal ein Über-(Schäfer-)Stündchen macht.

Seitensprung-Studie: In diesem Berufszweig sind die meisten untreu

Eine aktuelle Studie hat die Seitensprung-Affinität mit der Berufsentscheidung verglichen - mit interessanten Ergebnissen. Die Untersuchung wurde von der Dating-Seite "Illicit Encounters" veröffentlicht. Dabei wurden die Berufszweige der verheirateten Männer analysiert, die sich auf dem Seitensprung-Portal angemeldet haben.

Passend dazu: Auf diesen Typ Frau stehen Männer ganz besonders.

Das verblüffende Ergebnis der Studie: Sehr viele User kommen aus dem Finanzwesen. Darunter befinden sich Bänker an erster Stelle (18 Prozent), gefolgt von Managern (12 Prozent) sowie Geschäftsführern und Freiberuflern (jeweils acht Prozent). Anscheinend macht Geld doch nicht so ganz glücklich, wie es scheint? Die nötige Portokasse ist jedoch bei der Suche nach Partnern für gewisse Stunden sicherlich hilfreich, wie die Studie zeigt.

Eine weitere Studie hat untersucht, welche Paare am meisten Spaß im Bett haben. Und hier können Sie nachlesen, wie gut das Liebesleben der Deutschen im internationalen Vergleich abschneidet.

Diese kuriosen Sex-Stellungen kennen Sie bestimmt nicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare