Mehr als erwartet

Beim ersten Date in die Kiste? So viele machen es wirklich

+
Viele scheinen einem Nachspiel zu Hause nicht abgeneigt zu sein.

Dass es gleich beim ersten Mal mit dem Schäferstündchen klappt, wünschen sich wohl die meisten. Doch tatsächlich ist das wahrscheinlicher, als viele glauben.

Der Abend läuft wie erhofft: Die Annäherungsversuche waren erfolgreich, die Chemie stimmt und einer Fortsetzung bei ihr oder ihm steht soweit nichts mehr im Weg - und das bereits beim ersten Date. Viele träumen von dieser Situation, wenn der Abend mit einem erotischen Heimspiel fortgesetzt wird. Für andere hingegen ist es ein absolutes No-Go, gleich beim ersten Mal zusammen in die Kiste zu springen.

Beim ersten Mal gleich in die Kiste: So halten es die Deutschen damit

Doch wie halten es die Deutschen eigentlich mit dem Schäferstündchen beim ersten Date? Das hat nun eine Studie untersucht - und interessante Ergenisse ans Tageslicht gebracht. Denn laut der "Love-Guide"-Studie, welche Themen rund ums Single-Sein und Dating behandelt, kann sich jeder Dritte der Befragten vorstellen, beim ersten Mal direkt Ganzkörperkontakt zu haben.

Übrigens: Hier erfahren Sie, welchen Satz man sich beim ersten Date unbedingt sparen sollte.

Der Blick in die Nachbarländer macht sogar Lust, mal wieder einen Kurztrip nach Frankreich oder Dänemark zu unternehmen. Hier kann sich nämlich jede zweite Frau vorstellen, beim Erstkontakt intim zu werden. Auch in Spanien wird nicht lange gefackelt, bevor der erste gemeinsame Abend in einem fulminanten Höhepunkt endet.

Auch interessant: Eine weitere Studie hat untersucht, wie gut die Deutschen im internationalen Vergleich sind, was den Bettsport angeht.

Anders sieht es in südlichen Gefilden aus - während die Italiener als eher heißblütig und leidenschaftlich gelten, scheinen die Italienerinnen umso zurückhaltender zu sein. 

Wer jedoch den ganzen Abend nur auf sein Handy starrt, hat schlechte Karten mit einem Happy End. Das kommt in jedem Land schlecht an. Doch muss das überhaupt sein? Wie Bild.de berichtet, wünschen sich 91 Prozent der Damen zumindest einen Abschiedskuss. Und was nicht ist, kann ja noch werden.

Genial: Mit diesem Trick erkennt Mann den weiblichen Orgasmus. Und das ist laut Forschungsergebnissen der größte Unterschied im Bett zwischen Mann und Frau.

Studie enthüllt: Das sind die sexuell offensten Städte der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare