Blasen für die Tradition

Altmodisch? Von wegen! Das ist der Blasmusikkalender 2018

Susi (23) ist auf der Januar-Seite zu sehen. Sie spielt in der Blaskapelle Kunschir Winklarn.
1 von 10
Susi (23) ist auf der Januar-Seite zu sehen. Sie spielt in der Blaskapelle Kunschir Winklarn.
Im März zeigt sich die 21-jährige Anna mit ihrer Oboe. Außerdem spielt sie noch Querflöte und Saxofon - und zwar in den Kapellen Flugrad Wiener Neustadt sowie im MV Hirtenberg.
2 von 10
Im März zeigt sich die 21-jährige Anna mit ihrer Oboe. Außerdem spielt sie noch Querflöte und Saxofon - und zwar in den Kapellen Flugrad Wiener Neustadt sowie im MV Hirtenberg.
Heike (19) spielt Flügelhorn im Musikverein Rottum und ziert das Kalendermotiv vom April.
3 von 10
Heike (19) spielt Flügelhorn im Musikverein Rottum und ziert das Kalendermotiv vom April.
Hannah (22) ist im Jugenblasorchester Bibertal aktiv und schmückt die Juni-Seite.
4 von 10
Hannah (22) ist im Jugenblasorchester Bibertal aktiv und schmückt die Juni-Seite.
September-Girl Christine (22) macht auch von hinten eine gute Figur. Sie spielt Klarinette im Musikverein Eglingen.
5 von 10
September-Girl Christine (22) macht auch von hinten eine gute Figur. Sie spielt Klarinette im Musikverein Eglingen.
Beim Kalender gibt&#39s sogar eine Sonderedition, die in schwarz-weiß gehalten ist. Susi ist darin im März zu sehen.
6 von 10
Beim Kalender gibt's sogar eine Sonderedition, die in Schwarz-Weiß gehalten ist. Susi ist darin im März zu sehen.
Im Musikverein Alpe spielt die 29-jährige Christin. In der Sonderausgabe ist sie im Monat April zu sehen.
7 von 10
Im Musikverein Alpe spielt die 29-jährige Christin. In der Sonderausgabe ist sie im Monat April zu sehen.
Andrea (22) musiziert in der Original Altmühltaler Blaskapelle Beilngries und verzaubert die Sonderausgabe im Juli.
8 von 10
Andrea (22) musiziert in der Original Altmühltaler Blaskapelle Beilngries und verzaubert die Sonderausgabe im Juli.
August-Girl Julia (25) spielt bei den Jungen Wilden aus&#39m Laabertal.
9 von 10
August-Girl Julia (25) spielt bei den Jungen Wilden aus'm Laabertal.

Normalerweise haftet dem traditioneller Blasmusikverein keine große Sinnlichkeit an. Doch dieser Kalender beweist das Gegenteil. Sehen Sie hier die Bilder.

Mit Pauken und Trompeten - und umso weniger Kleidung: So zeigen sich die Models, die beim Blasmusikkalender 2018 in Szene gesetzt wurden. Für die Models ist es Bedingung, selbst ein Blasinstrument zu spielen. Sehen Sie einige Bilder davon in der Fotostrecke oben.

Blasmusikkalender 2018: So sinnlich kann Tradition sein

Der Allgäuer Thomas Greisel ist der "Erfinder" dieses Kalenders. Er möchte damit zeigen, dass die traditionelle Blasmusik nicht nur aus Marsch, Polka und Walzer besteht - sondern auch noch wesentlich mehr zu bieten hat. Mit dem Kalender soll die Blasmusik wieder mehr ans Licht der Öffentlichkeit gerückt werden. Der erste Kalender dieser Art erschien 2014, zumindest in der Girls-Edition. Seit 2016 gibt es auch eine mit Männern.

Passend dazu: Auch Erotik-YouTuberin Katja Krasavice kündigte einen Kalender für 2018 an.

Auf tz.de finden Sie weitere erotische Kalender - mit Waffen, Traktoren und sogar einer hüllenlosen Daniela Katzenberger. Und ein ganz besonderer Kalender - nicht nur für Freunde des Angelsports - lichtet hübsche Damen zusammen mit Karpfen ab.

Vor kurzem erschien auch der Jungbauernkalender 2018:

Jungbauernkalender 2018: So sinnlich ist die Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare