Nach dem Geschlechtsverkehr

Warum Sie sich nach dem Sex untenrum föhnen sollten

+
Wer Infektionen vermeiden möchte, sollte sich nach dem Sex dringend untenrum waschen - und trocken föhnen.

Statt kuscheln erst mal untenrum trocknen? Wenn Frau schmerzhaften Folgen vorbeugen will, sollte sie nach dem sexy Stelldichein lieber schnell zum Föhn greifen.

Es gibt für Frau sicherlich etwas Heißeres, als nach dem Liebesspiel sofort aufzuspringen und ins Badezimmer zu rennen. Auch der Göttergatte wird wohl sehr verdutzt schauen, wenn sie lieber zum Föhn greifen, als sich noch eine Weile an seine bebende Brust zu kuscheln.

Nach dem Sex Vagina föhnen? Das steckt wirklich dahinter

Allerdings raten Experten eindringlich dazu, genau dies zu tun. Wie die US-amerikanische Gynäkologin Dr. Alyssa Dweck in ihrem Buch "Das ganze A bis Z über ihre Vagina" schreibt, ist es unbedingt notwendig, sich untenrum zu föhnen.

Auch die deutsche Sexualtherapeutin Beatrice Wagner bestätigt gegenüber der Bild.de: In der Tat tauschen wir beim Sexualakt mit dem Partner jede Menge Bazillen aus. Diese fühlen sich im feuchten, warmen Scheidenklima wohl."

Vagina nach dem Sex trocken föhnen - ansonsten drohen Infektionen

Das heißt konkret: Wer sich untenrum nicht trocken föhnt, muss mit Infektionen rechnen - Blasenentzündung inklusive. Zwar hält das Immunsystem einiges aus – doch empfindlichere Typen, die bereits in der Vergangenheit mit Scheideninfektionen zu kämpfen hatten, sollten besser vorbeugen und sich das nächste Mal den Föhn schnappen.

"Waschen Sie nach dem Sex den äußeren Vaginalbereich mit klarem Wasser ab und föhnen Sie ihn mit kalter Luft trocken. Ein Handtuch reicht allerdings auch aus", empfiehlt die Expertin.

Doch Vorsicht: Wer allzu fest reibt, der riskiert, dass die Vagina austrocknet. Der innere Schambereich sollte trotz allem stets einigermaßen feucht bleiben.

Lesen Sie hier, was Genitalherpes ist und was Sie dagegen tun können.

Auch interessant: Diese Bloggerin trägt seit einem Jahr keine Unterwäsche mehr.

Von Jasmin Pospiech

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare