Studie

Dieses eine Merkmal macht Männer attraktiv

+
Attraktivität wird von jedem anders wahrgenommen - oder doch nicht?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Doch einige Aspekte beeinflussen die Wahl, wen wir als attraktiv empfinden. Das fand nun eine Studie heraus.

Entscheidend für die Attraktivität ist der Teint eines Mannes. Dieser bestimmt in der unbewussten Wahrnehmung darüber, ob ein Mann als attraktiv wahrgenommen wird oder nicht. 

Tönung der Haut ist entscheidend

Laut dem Online-Portal "Wissenschaft aktuell" wird ein Teint mit gelben und roten Farbtönen bei hellhäutigen Typen als attraktiv empfunden. Der Grund: Die Tönung der Haut steht für gute Gesundheit. Im Gegensatz dazu wird eine fahle Gesichtshaut eher als ungesund wahrgenommen.

Studie ergab: Teint macht Männer attraktiver

Forscher der University of Western Australia in Crawley fanden das in einer Studie heraus, an der 43 gesunde, hellhäutige, heterosexuelle Männer im Alter von durchschnittlich 22 Jahren teilnahmen. Sie nahmen zwölf Wochen lang Kapseln mit Beta-Carotin ein. Eine Gruppe erhielt das echte Präparat, der andere Teil bekam einen Placebo ohne Beta-Carotin.

Der direkte Vorher-Nachher-Vergleich ergab: Die Gruppe, die die echten Carotin-Präparate zu sich nahmen, hatte nach den zwölf Wochen eine objektiv gelbere und rötere Tönung der Haut. 66 heterosexuelle Frauen beurteilten anschließend die Attraktivität der Männer. Grundlage dafür waren jeweils ein Bild der Männer vor den zwölf Wochen und eines danach. Die Männer wurden auf dem zweiten Foto als deutlich attraktiver und gesünder bewertet.

ass

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare