Keiner wolle mit ihr arbeiten

Emily Ratajkowski beklagt: "Meine Brüste sind zu groß"

Sie gehört zu den absoluten Top-Models - und ist gleichzeitig für ihre sexuelle Offenheit bekannt. Doch für Emily Ratajkowski führt dies auch zu Problemen.

Mit ihren braunen Augen, den heißen Kurven und ihrer sexy Ausstrahlung macht Emily Ratajkowski seit einiger Zeit auf sämtlichen roten Teppichen eine äußerst gute Figur. Spätestens seit dem Video-Dreh zum Song "Blurred Lines" des Sänger Robin Thicke - in dem sie sich hüllenlos zeigte - ist die heute 26-Jährige weltbekannt.

Zu große Brüste: Keine Modeljobs für Emily Ratajkowski

Sie scheut sich auch nicht davor, ihren Körper zu zeigen. So tauchte vor einiger Zeit ein Video im Netz auf, auf dem sie beim Gassigehen mit einem kleinen Hündchen zu sehen war - und zwar in Unterwäsche. Doch bei all der Offenherzigkeit kommt es auch zu einigen Komplikationen, wie sie nun im Interview mit dem Magazin "Bazaar Australia" verriet. Denn ihre große Oberweite sorgte anscheinend dafür, dass sie keine Jobs in der Modelbranche bekommt.

"Die Leute wollen nicht mit mir arbeiten, weil meine Brüste zu groß sind," erklärt sie im Interview. "Was ist falsch an Brüsten? Sie sind weiblich und schön und sollten gefeiert werden. Wen kümmert das schon? Manche sind groß, manche sind klein. Wieso ist das überhaupt ein Thema?"

Ihre knapp 14 Millionen Fans auf Instagram sind jedenfalls begeistert von den Fotos, auf dem sie als @emrata auch immer wieder ihre beachtliche Oberweite präsentiert.

Dabei zeigte sie sich auch bereits oben ohne - zusammen mit Busenfreundin Kim Kardashian.

Doch auch von hinten kann sich die brünette Schönheit sehen lassen:

Hoppala! Busen-Blitzer und sexy Outfits bei Stars und Models

Rubriklistenbild: © Instagram / @emrata

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare