Auch die Region steht auf versaute Sexspielchen

Lustvoll: Heilbronn steht auf Reizstrom

+
Heiß! Geheimnisvoll! Völllig abgefahren! Fetische gibt es in allen möglichen Arten.
  • schließen

Die SM-Fans in Heilbronn stehen auf Stromstöße. Die Welt der Fetische hat aber noch viel mehr Kurioses zu bieten.

Abgefahren! Verrückt! Eklig und bizarr! Was hinter manch verschlossener Tür so vor sich geht, will man eigentlich gar nicht wissen – eigentlich. Wir wagen es und werfen einen Blick in die wundersame Welt der Fetische und Philien. Es ist eine umfangreiche Welt mit vielen verschiedenen Neigungen und Vorlieben.

Der Erotikfilm "Fifty Shades of Grey" hat 2015 bereits ein paar Eindrücke geliefert. Peitschen, Fesseln und Handschellen sind auch im echo24.de-Land der Klassiker. "Sie sind bei uns am meisten nachgefragt", erklärt Nadine Lehrmoser vom Beate Uhse-Shop in Heilbronn. Aber die Region kann's noch versauter: Elektrophilie. Leute mit dieser Neigung lassen sich durch leichte Stromstöße stimulieren. Lehrmoser weiß, was den Sadomaso-Fans gefällt: "Aktuell ist das Interesse in diesem SM-Bereich hoch. Es gibt dafür Vibratoren und Handschuhe."

Und was bietet die Fetisch-Welt sonst noch? Moriaphilie. Während die einen herzhaft lachen, sind Freunde dieses Fetischs durch besonders schmutzige Witze leicht zu erregen - Vorsicht also bei der nächsten dreckigen Pointe. Ruhiger lieben es da Dendrophile. Bei diesen ganz speziellen Freunden der Flora erreicht die Bezeichnung Naturliebhaber eine völlig neue Ebene. Sie heben sich all ihre Liebe für die nächste Pflanze, beziehungsweise den nächsten Baum auf. Schon der bloße Anblick einer stattlichen Kiefer sorgt für heftige Wallungen. Liebeskummer bei Rodungsarbeiten ist nicht ausgeschlossen.

Was halten Sie von Fetischismus?

Ein Traumurlaubsziel für Forniphile dürfte wohl Ikea sein. In erotischen Rollenspielen sind sie gerne ein Möbelstück. Tisch, Stehlampe, Hocker – alles kann, nichts muss. Allerdings wird's erst lustvoll, wenn sie auch von jemanden gebraucht werden. Ganz ohne fremde Mithilfe können sich auch Zoomimiker nicht vergnügen. Grundsätzlich geht es beim sogenannten Petplay um ein Rollenspiel, bei dem der Sklave in eine unterlegene Tierrolle schlüpft. Für Zoomimiker spielt dabei weniger die devot-dominante Komponente eine Rolle als der Anspruch, das Tier möglichst gut nachzustellen. Besonders beliebt: Hund, Katze und Pferd.

Richtig hoch her geht es bei Acrophilen. Sie treiben es nicht auf die Spitze sondern auf der Spitze - hoch oben. Acrophile bevorzugen Sex in Flugzeugen, Türmen, Heißluftballonen oder auch gerne mal im Fahrstuhl. Etwas einseitig wird's bei Objektphilie. Menschen mit dieser Neigung lieben Objekte. Bekanntheit erlangte damit 2007 die Amerikanerin Erika Eiffel. Geboren als Erika LaBrie in Maryland, heiratete sie in einer symbolischen Zeremonie den Eiffelturm in Paris.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare