Mit nur sechs Worten

So witzig beschreiben Frauen ihre schlimmsten Sex-Erlebnisse

+
Bei wilden Liebesabenteuern kann es schon mal peinlich werden.

Wie wir alle wissen, ist Sex nicht immer nur gut. Viele haben da ihre ganz eigenen Erfahrungen gemacht. Hier sehen Sie eine Auswahl davon.

Peinliche Situationen, unangenehme Gerüche, seltsame Angewohnheiten: Was in den Schlafzimmern (und nicht nur da) passiert, bietet allerhand Stoff für kuriose Geschichten. Besonders groß wird der Peinlichkeits-Faktor, wenn sie mit möglichst wenig Worten direkt auf den Punkt gebracht werden.

In der Kürze liegt die Würze: Peinliche Sex-Geschichten in sechs Worten

Genau solche Beispiele hat das Vice-Magazin gesammelt. Die Vorgabe dabei: Die Sexerlebnisse mussten mit sechs Worten beschrieben werden. Entstanden ist eine Poesie des Fremdschämens:

"Katze hielt die ganze Zeit Augenkontakt"


"Möchtegernvampir. Ständig in meinen Hals gebissen."


"Wollte seine Eltern nicht wach machen."


"Furzte mir während 69 ins Gesicht."


"Haben uns dann entschlossen zu heiraten."


"Hat versucht, dreckiges Sexspielzeug zu benutzen."


"Bedankte sich, während er ihn reinsteckte."


"Schlechter Küsser. Schlimmer Mundgeruch. Stinkende Eier."


"Musste vorher unbedingt saure Gurken essen."


Passend zum Thema: Die 20 lustigsten Pornotitel aller Zeiten.

Diese kuriosen Sex-Stellungen kennen Sie bestimmt nicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare