Schillernde Pracht

Glitzer-Bodypainting: Geht dieser Nackt-Trend zu weit?

Es ist nicht alles Gold, was glänzt - so könnte man den aktuellen Glitzer-Hype beschreiben, der nun eine neue Dimension erreicht. Im Netz gibt es kuriose Beispiele.

Dieser Sommer glitzert - zumindest auf den großen Festivals. Dort gilt nämlich "Auffallen um jeden Preis" - zumindest wenn man sich die extravaganten Bilder auf den Instagram-Profilen der Feierwütigen auf Festivals wie Coachella oder Glastonbury ansieht. Auch viel nackte Haut ist mit dabei, oft jedoch überdeckt mit glitzernder Farbe.

Schillerndes Bodypainting: Jetzt glitzert gleich der ganze Körper

Zunächst war die schillernde Bemalung hauptsächlich auf weiblichen Brüsten zu bestaunen, wirkungsvoll in Szene gesetzt und unter dem Hashtag #glitterboobs vereint. Doch der Trend geht noch eine Stufe weiter: Jetzt glitzert nämlich nicht nur der Vorbau, sondern gleich der ganze Körper.

Mit dieser Art von Bodypainting ist Auffallen vorprogrammiert. Doch wer traut sich wirklich, sich so in der Öffentlichkeit zu zeigen? Kein Problem für diese Dame:

Im Interview mit der Seite Unilad spricht eine gewisse Holly vom Glitzerfarbenhersteller "Go get glitter" über den immer beliebteren Modetrend: "Der Glitzertrend tauchte aus dem Nichts auf, aber Glitzer war schon immer populär." Vor allem die aktuelle Festival-Mode kurbelte die Beliebtheit der auffälligen Bemalung an. "Die Leute werden immer offener, wie sie sich persönlich ausdrücken. Glitzer macht Spaß und ist eine einzigartige Art und Weise, sich zu zeigen." Außerdem sei Glitzer auch "extrem sexy". 

Das beweisen allerdings auch diese Impressionen von Instagram:

Passend zum Thema: Auch auf einem deutschen Festival war viel nackte Haut zu sehen - allerdings ganz ohne Glitzer.

Die ungeschminkte Wahrheit: Erotik-Stars ohne Make Up

Rubriklistenbild: © Instagram / gogetglitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare