"Zeichen für Emanzipation"

Hollywood-Schauspieler will Jungfräulichkeit dieses Models ersteigern

+
Jungfräulichkeit gegen Geld - dachte sich dieses Model. Jetzt ist sie reich.

Die Unberührtheit einer Frau ist kostbar, aber was dieses US-Model verdient hat, ist grotesk. Ein Hollywood-Schauspieler soll mitgeboten haben.

Sie sieht es als Ausdruck ihrer Emanzipation, dass sie ihre Jungfräulichkeit an den Meistbietenden verkauft hat. Man mag das finden wie man will. Fakt ist: Giselle ist reich.

Wieder "Cinderella Escorts"

Das 19-jährige Model aus den USA soll fast 3 Millionen Dollar also umgerechnet 2,5 Millionen Euro erhalten haben. Die brünette Schönheit bot sich über die berüchtigte deutsche Website "Cinderella Escorts" an, wie die DailyMail berichtet.

Wer ist der Hollywood-Schauspieler?

Die Agentur gibt an, das Höchstgebot stamme von einem Geschäftsmann aus Abu Dhabi, aber auch ein Hollywood-Schauspieler soll fleißig mitgeboten haben. Der US-Star wollte aber nur 2,4 Millionen Euro lockermachen und hatte das Nachsehen. Um wen es sich handelt, ist leider nicht bekannt. Für "Cinderella Escorts" und den 27-jährigen Chef Jan Zakobielski, ist der Handel mit der Unschuld ein einträgliches Geschäft. 20 Prozent Vermittlungsprovision nimmt die Agentur.

Was wurde eigentlich aus diesen Porno-Legenden?

Zeichen für Emanzipation

Giselle will die riesige Summe nun für ihr Studium nutzen, ein neues Haus kaufen und um die Welt reisen. Sie gibt an, glücklich mit ihrer Entscheidung zu sein: "Wenn ich mein erstes Mal mit jemandem erleben möchte, der nicht meine erste Liebe ist, dann ist das meine Entscheidung. Die Tatsache, dass Frauen mit ihren Körpern tun können, was sie wollen und den Mut haben, ihre Sexualität frei auszuleben trotz aller Kritik, setzt ein Zeichen für Emanzipation."

Giselle ist nicht die erste junge Frau, die ihre Jungfräulichkeit zu Geld gemacht hat.  Auch diese Studentin hofft auf das ganz große Geld.

Foto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare