Experten warnen vor Porno-Falle

Warum Sie im Hotel die Kamera beim Smart-TV abkleben sollten

+
Hacker haben bei vielen Smart-TVs in Hotels leichtes Spiel - und könnten Sie bei intimen Momenten beobachten.

Im Urlaub möchte man sich eigentlich über gewisse Dinge keine Sorgen machen. Doch im Hotel können Gäste leicht bei gewissen Tätigkeiten gefilmt werden.

Wenn sich Urlauber in der Ferne vom Alltag in der Heimat erholen und die Sonne genießen, kommen sich viele Pärchen im Hotel auch körperlich näher. Denn jetzt haben sie endlich genug Zeit für die schönste Nebensache der Welt. Doch dabei lauern Gefahren. Zum Beispiel könnte man beim Schäferstündchen im Zimmer gefilmt werden.

Porno-Falle im Urlaubshotel: So werden Hotelgäste beim Sex ausspioniert

Experten warnen vor der "versteckten" Kamera, die in den meisten Hotelzimmern angebracht ist. Sie befindet sich nämlich an so gut wie jedem Smart-TV. Im Gespräch mit der bild.de warnt Arne Schönbohm von der Bundeszentrale für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor dem digitalen Auge: "Kleben Sie die Kameras ab!" rät der Sicherheitsexperte den Hotelgästen. "Sonst laufen Sie Gefahr, ungewollt gefilmt zu werden und sich als Hauptdarsteller auf einschlägigen Seiten im Netz wiederzufinden." Solche Vorfälle habe es bereits gegeben, sagt der BSI-Chef.

Passend zum Thema: Pornos auf dem Handy schauen? Was man dabei unbedingt beachten sollte.

Hacker haben leichtes Spiel bei WLANs im Hotel

Die Gefahr gehe hierbei weniger von den Hotelbetreibern aus, sondern von kriminellen Hackern, die sich illegalerweise Zugang zu den eingebauten Kameras verschaffen. Dazu muss das Gerät lediglich mit dem WLAN des Hotels verbunden sein. Hacker haben dabei leichtes Spiel, wie auch Joachim Wagner vom BSI erklärt: "Hotelnetzwerke sind attraktive Ziele für Cyber-Kriminelle, weil sie oft nicht hinreichend geschützt sind und zudem viele unterschiedliche potenzielle Opfer bieten."

Auch interessant: So werden User von Pornoseiten im Internen ausspioniert.

Um zu vermeiden, dass sie heimlich beim intimen Liebesspiel beobachtet werden, kleben Sie einfach ein kleines Pflaster oder ein Post-It auf die Kamera beim Fernseher. Damit gehen Sie auf Nummer sicher - und Hacker haben keine Chance.

Nutzen Sie außerdem nur sichere WLAN- und Hotspot-Zugänge. Auch weil Sie sich dabei teure Roaming-Gebühren sparen. Viele Netzwerke sind alles andere als sicher. Hier erfahren Sie, wie viele Deutsche öffentliches WLAN für Pornos nutzen.

Studie enthüllt: Das sind die sexuell offensten Städte der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare