Neuer Sponsor für Amateur-Kicker

Irre Aktion: Wie kommt denn die Pornoseite auf diese Trikots?

Darauf muss man erstmal kommen: Auf der Suche nach einem Trikot-Sponsor haben diese Fußballer einfach bei einer bekannten Pornoseite angefragt - mit Erfolg.

Was der Amateurklub "Washington Square" mit dem "RedTube"-Banner auf ihren Trikots kann, können diese Jungs aus dem Saarland schon lange. Denn die Leibchen der "Hofer Buwe e.V." ziert nun der Aufdruck der deutschen Amateur-Pornoseite "Mydirtyhobby.de". Doch wie kam es dazu?

Pornoseite sponsert Amateurverein aus dem Saarland

Beim Rückflug von Mallorca bemerkten die Hobby-Fußballer, dass ihre Koffer etwas leichter waren als beim Hinflug. Der Grund: Sie hatten ihre Trikots auf der Insel vergessen. "Wir haben wohl nicht so gut aufgepasst," erzählt Vereinsmitglied Carsten Sträßer dem Magazin 11freunde.de. "Also brauchten wir schnell einen neuen Trikotsatz."

Zur Auswahl standen eine Pornoseite sowie eine Brauerei - immerhin soll der neue Sponsor "zu uns passen", meinte der Amateur-Kicker. Und da sich die Brauerei leider gegen eine Kooperation entschied, blieb nur noch die Partnerschaft mit dem Erotik-Portal.

Dabei steht das Kicken gar nicht an erster Stelle bei den Vereinsmitgliedern. Vielmehr engagiert sich der "Hofer Buwe e.V." für die Jugend vor Ort. Unter anderem setzt sich die Mannschaft für die Erneuerung des Bolzplatzes ein. Wie bei so viel sozialem Engagement wohl die neue Trikot-Werbung ankommt?

Auch interessant: Ist das überhaupt noch ein Bikini - oder bereits Erregung öffentlichen Ärgernissen?

Studie enthüllt: Das sind die sexuell offensten Städte der Welt

Rubriklistenbild: © Facebook / HOFER BUWE e.V.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare