Was läuft denn da auf dem Bildschirm?

Hoppla: Bei diesem McDonald's gibt's nicht nur Burger zu bestaunen

+
Bei einem McDonald's-Restaurant wurde den Gästen ein ungewöhnliches Schauspiel geboten.

Da staunten die Gäste nicht schlecht: Denn zu ihrem Burger-Menü bekamen sie gleich noch eine Hardcore-Vorführung obendrauf, und zwar auf dem Bildschirm im Restaurant.

Manch einer würde vermutlich sogar noch extra dafür bezahlen, während dem Genuss eines Big Mac mit Fritten und Cola auch noch erotisch unterhalten zu werden. Was zunächst wie der feuchte Traum eines Fastfood-Fanatikers klingt, ist jedoch tatsächlich passiert. Und zwar nicht irgendwo auf der Welt, sondern im beschaulichen Weinheim bei Mannheim.

McDonald's-Bildschirm zeigt Hardcore-Porno

Wie ein Video auf bild.de zeigt, wurde die bizarre Szene auf der Handykamera festgehalten. Zu sehen sind ein paar Restaurant-Gäste beim Burger essen, über ihnen ein riesiger Bildschirm. Normalerweise laufen dort Musik-Clips oder Werbefilmchen, doch nicht in diesem Fall: Hier läuft ein waschechter Hardcore-Streifen! Ob manchen dabei vielleicht auch der Appetit vergangen ist?

Die Gäste scheinen sich über die kuriose Programmauswahl zu amüsieren, wie die heitere Stimmung im Lokal nahelegt. Das allgemeine Gelächter wird nur von dem anzüglichen Stöhnen der Darsteller auf dem Bildschirm unterbrochen.

Auch interessant: Vater entdeckt "Vibrator" seiner Tochter - doch dann wird es richtig peinlich.

Was steckt hinter der Porno-Panne?

Wie es zu der Ausstrahlung kommen konnte, ist bisher noch nicht bekannt. Es könnte jedenfalls sein, dass ein dreister Hacker hier seine Finger im Spiel hatte.

Der Restaurant-Betreiber Günter Blanke erklärte den Weinheimer Nachrichten: "Wir gehen davon aus, dass sich ein Gast in den Bildschirm gehackt hat. Entweder über einen Stick oder mit seinem Smartphone. Denn normalerweise bekommen wir die Inhalte von einer Firma eingespielt, da kann eigentlich nichts schief gehen. Wir haben deshalb Anzeige bei der Polizei erstattet."

Die Polizei wird nun der Sache nachgehen, wegen "Verbreitung pornographischer Schriften". Hier kann eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr drohen. Der Bildschirm wurde nun in die Obhut der Beamten gegeben. Im Restaurant wird laut dem Franchise-Nehmer nun ein neuerer und sicherer Bildschirm installiert.

Immer wieder kommt aus zu sonderbaren Ausstrahlungen auf Bildschirmen in aller Öffentlichkeit. So zum Beispiel auf einem öffentlichen Info-Terminal in Worms, in einem Bahnhof in Washington am helllichten Tag oder auch in Neu-Delhi.

Die ungeschminkte Wahrheit: Erotik-Stars ohne Make Up

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare