Online-Abstimmung

"Miss Vagina": 23-jährige Bayerin war ganz vorne mit dabei

+
Bei dem Wettbewerb "Miss Vagina" konnten Frauen Bilder ihrer Geschlechtsteile einsenden.

Bei dem kuriosen Schönheitswettbewerb "Miss Vagina" nahmen 182 Frauen aus aller Welt teil. Auch eine junge Frau aus Bayern stand am Ende auf dem Siegertreppchen.

Weder die Figur, noch das Gesicht spielten bei diesem kuriosen Schönheitswettbewerb eine Rolle. Bei der Wahl zur "Miss Vagina", welche bereits 2015 stattgefunden hat, ging es nämlich nur um - Sie werden es schon erraten haben - die schönste Vagina.

Die Siegerin: Eine damals 27-jährige Frau aus Schottland namens Nell. Auf dem zweiten Platz folgte die zum Zeitpunkt 23-jährige Jenny aus Bayern.

Kurioser Schönheitswettbewerb: Junge Britin ist "Miss Vagina" - Bayerin auf zweitem Platz

Die Teilnehmerinnen konnten vorab Bilder ihrer Geschlechtsteile einsenden. Dazu mussten sie noch ihr Alter, ihre Herkunft und ihren Vornamen angeben. 182 Frauen aus aller Welt haben die Herausforderung angenommen - und stellten sich der Online-Abstimmung.

Rund 130.000 User stimmten für ihre Favoritin. Über 1,2 Millionen Mal wurde die Seite mit den alles andere als jugendfreien Intim-Bildern aufgerufen.

130.000 User haben online für die schönste Vagina abgestimmt

Aber nicht nur die - wahrscheinlich hauptsächlich männliche - Userschaft wurde zur Abstimmung herangezogen. Auch "wissenschaftliche Methoden" sollen zum Einsatz gekommen sein, wie das Portal krone.at berichtet.

Als Preisgeld lockten 5.000 Dollar (etwa 4.240 Euro) sowie eine Reise nach Los Angeles. Doch damit nicht genug: Die schönste Vagina diente als Vorbild für ein 3D-Modell.

Auch eine junge Bayerin ist unter den Schönsten

Den ersten Platz auf dem Vagina-Siegertreppchen holte sich die 27-jährige Nell aus Schottland mit 7,7 von zehn Punkten. Auf dem zweiten Platz landete die 23-jährige Jenny aus Bayern, darauf folgte die 20-jährige Anita aus Ungarn. Und auch Jenny und Anita durften sich über 2.500 sowie 1.250 Dollar (2.120 Euro und 1.060 Euro) freuen.

Auch interessant: Nachdem in einer Kirchen ein Porno gedreht wurde, beschwerte sich ein Priester. Doch seine Klage wurde aus einem logischen Grund abgelehnt.

"Miss Vagina": Das sagt die Gewinnerin

Wie die Gewinnerin des außergewöhnlichen Wettbewerbs mit ihrem unerwarteten Ruhm nun umgeht? Im Interview mit der englischen Zeitung "Metro" zeigt sie sich bodenständig:

"Ich glaube immer noch nicht, dass ich eine besondere Vagina habe. Ich habe nur zufällig das beste Bild meiner Vagina. Das ist es - nicht mehr und nicht weniger."

Was steckt hinter dem Genital-Wettbewerb?

Natürlich geht es bei "Miss Vagina" um mehr als nur bloße Fleischbeschau. Dahinter steckt nämlich Ex-Anwalt namens Brian Sloan, der durch den Verkauf von Sex-Toys viel Geld verdient.

Zu seinen beliebtesten Produkten gehört beispielsweise der Oral-Stimulator "Autoblow 2". Auch der 3D-Abdruck der Gewinnerin soll nun als Vorlage für ein Sexspielzeug dienen.

Passend dazu: Eine junge Britin testet zum ersten mal Sexspielzeug - und muss danach ins Krankenhaus.

Der Wettbewerb "Miss Vagina" fand bereits vor einiger Zeit statt - inzwischen suchte der Initiator auch via Online-Abstimmung nach dem schönsten Anus.

Vor kurzem sorgte die Wahl zur "Miss BumBum" in Brasilien für Aufsehen. Dabei würde der schönste (natürliche) Hintern des Landes gesucht.

Auch interessant: Wegen dieses pikanten Fotos bekommt ein Feuerwehrler richtig Ärger.

Wahl zur "Miss Bumbum 2017": Wer hat den schönsten Hintern?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare