"Einmal hin, alles drin"

Real bietet neue Produkte an - für ganz spezielle Kunden

+
Der Supermarkt Real möchte mit dem neuen Sortiment eine ganze spezielle Zielgruppe ansprechen.

Sexspielzeug wird immer mehr salonfähig. Nach der Drogeriekette dm zieht jetzt der Discounter Real mit neuen Produkten nach - und schaltet noch einen Gang höher.

Dass Sextoys mittlerweile auch in der Öffentlichkeit beworben werden und nicht mehr nur bei einschlägigen Fachgeschäften erhältlich sind, ist keine Neuigkeit. Die großen Ketten haben entdeckt, welches Potential hinter dem Verkauf diverser Artikel für das Schlafzimmer steckt.

Immer öfter Sexspielzeug im Sortiment

Junge und erfolgreiche Sex-Start-Ups wie Amorelie und Eis haben es vorgemacht, und jetzt ziehen auch biedere Drogeriemärkte wie dm nach, denn auch hier gibt es mittlerweile Vibratoren, Gleitgel und Analplugs im Sortiment. Im Onlineshop waren diese in Kooperation mit Amorelie bereits seit längerer Zeit erhältlich, doch nun liegen sie auch in den Filialen aus. Beim Elektrohändler Media Markt gibt es das Schlafzimmer-Zubehör zwar nicht in den Läden, aber in Form einer Geschenkbox inklusive Penisring und G-Punkt-Vibrator im Onlinehandel.

Doch damit nicht genug: Ihr Motto "Einmal hin, alles drin" haben die Betreiber der Supermarktkette Real nun auch auf Sexspielzeug ausgeweitet. Im Gegensatz zu dm und Media Markt handelt es sich hierbei jedoch nicht um buntes Gummispielzeug, sondern Fetisch-Utensilien wie Lederpeitschen, Hoden-Gewichte oder Nippelklammern. Diese Produkte gibt es bisher nur online zu kaufen - es ist fraglich, ob sie eines Tages auch in den Supermärkten zwischen Tütensuppe und Fertigpizza auf dem Förderband liegen werden.

Fetisch-Spielzeug bei Real: Geht der Supermarkt zu weit?

Real wendet sich hier eindeutig an einen sehr speziellen Kundenstamm, nämlich den der Fetisch-, Bondage- und Sadomaso-Fans. Unter den illustren Artikeln finden sich unter anderem Latex-Masken, "Ball-Stretcher", "Penis-Käfige" oder sogenannte "Elektro-Penis-Hodenschlaufen". Ganz zu schweigen von Artikeln wie dem "Herren-Strampler-Set", der "Latex-Windelhose" oder der "Großmutter-Maske". Das Ganze klingt wie Hardcore-Zubehör, welches weit über fast schon braves Fesselspielzeug wie bei "Fifty Shades of Grey" hinausgeht. 

Gefährliches Sexspielzeug: Nichts für Anfänger

Dass der ungeübte Umgang mit Sex-Artikeln auch seine Schattenseiten hat, bewies ein Fall, der vor kurzem durch die Medien ging. Eine junge Frau musste operiert werden, da ein Analplug tief in ihrem Hintern feststeckte und sich nicht mehr entfernen ließ. Das Sexspielzeug hätte zu schweren Verletzungen im Darmbereich führen können, hätte die Dame nicht ein Krankenhaus aufgesucht.

Diese Sextoys gefallen garantiert jeder Frau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare