Quantität statt Qualität?

Sex-Studie: Was wollen Frauen wirklich im Bett?

+
Herrscht bei Frauen Sexflaute im Bett, flüchten sich manche in eine Affäre. Das ergab jetzt eine Studie.

Männer wollen ständig Sex, Frauen dagegen lieber kuscheln – so lautet ein gängiges Klischee. Doch eine neue Studie belegt: Frauen wollen genauso viel Sex wie das starke Geschlecht – und wenn sie den nicht bekommen, dann holen sie ihn sich halt woanders.

Die Emanzipation der Frau hat nicht nur für mehr Aufklärung in Sachen Sex gesorgt – sondern auch, dass das weibliche Geschlecht selbstbewusster zu seiner Lust steht. Und wenn der Partner frau nicht befriedigt, dann muss es eben der Liebhaber schaffen. So ähnlich könnte man das Ergebnis einer Studie des Dating-Portals Victoria Milan zusammenfassen.

Untreue Frauen fühlen sich oft sexuell unbefriedigt

Laut der Webseite, die für Verheiratete und in einer Beziehung lebende Casual Sex-Dates anbietet, fühlen sich nämlich sieben von zehn Frauen nicht genug befriedigt von ihrem festen Partner. Und den holen sie sich dann bei einem Liebhaber, der ihnen das gibt, was sie brauchen.

Mit dem Geliebten klappt der Sex besser

Zwei von drei der 3.147 befragten Teilnehmerinnen gaben sogar an, dass sie mit ihrem Geliebten viel leichter zum Orgasmus kommen würden. Mit ihrem Langzeit-Partner hingegen fast nie. Viele von ihnen beichteten, dass sie die meiste Zeit ihrem Partner sogar den Höhepunkt vorspielen würden.

Frauen wollen viel Gefühl - und mehr Oral-Sex

Zudem beschwerten sich ein Fünftel der Befragten über zu wenig praktizierten Oral-Sex. Doch damit das überhaupt geschehe, meinten mehr als ein Viertel der untreuen Frauen, dass sie eine stärkere körperliche Anziehung bräuchten. Wobei dabei zu bedenken ist, dass diese in Langzeitbeziehungen über die Jahre abbauen kann. Ein Viertel gab außerdem an, dass Gefühle für sie ebenso wichtig sind wie das körperliche Begehren.

Frauen brauchen keinen flotten Dreier - aber dafür viel Sex

Was allerdings bei der Studie überrascht: Für viele der Frauen war der Grund für eine Affäre nicht, dass sie in ihren Partnerschaften zu wenig sexuell experimentieren konnten. Ob das Kamasutra, öffentliche Plätze oder ein flotter Dreier – nur zehn Prozent sahen darin ein Problem für die Beziehung.

Fazit also: Frauen wollen mehr Sex mit ihrem Partner – sogar am besten sehr viel davon. Und sie scheuen sich heutzutage auch nicht mehr davor, es einzufordern - auch wenn das nicht unbedingt der eigene Partner sein muss.

Hier sehen Sie die genauen Umfrage-Ergebnisse:

- Ja - 27,6 %

- Nein - 72,4 %

Mit wem erreichen Sie öfter den Höhepunkt? 

- Mit dem Partner - 34,7 %

- Mit dem Liebhaber - 65,3 %

Wie oft täuschen Sie den Orgasmus vor?

- 0-20 % - 58,8 %

- 20-40 % - 7,8%

- 40-60 % - 19,6 %

- 60-80 % - 11,8 %

- 80-100 % - 2,0%

Was würde Ihr Sex-Leben verbessern?

- Eine stärkere körperliche Anziehung - 26,5 %

- Mehr Gefühle - 10,2 %

- Beides - 40,8 %

- Keins von beiden - 22,4 %

- Ich habe nicht genug Sex - 21,7 %

- Ich habe nicht oft genug Oral-Sex - 20,0%

- Das Vorspiel ist nicht gut genug - 18,3 %

- Ich vermisse die Intimität mit meinem Partner - 10,0 %

- Ich hätte es gerne romantischer - 8,3 %

- Der Sex ist zu schnell zu Ende - 6,7 %

- Unsere Stellungen sind zu langweilig - 5,0 %

- Ich hätte gerne leidenschaftlicheren Sex - 5,0 %

- Er wartet immer auf meine Initiative - 3,3 %

- Ich würde gerne Sex mit mehreren Leuten haben - 1,7 %

Von Jasmin Pospiech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare