Firten bei WhatsApp

Mit diesen Emojis klappt's mit dem heißen Flirt

+
Emoji-Wissenschaft: Mit den falschen Emoticons ist ihr heißer Flirt ganz schnell vorbei.

In einer Studie mit Dating-App-Usern fand der App-Hersteller Clover heraus, welche Emojis beim Geplänkel mit dem bevorzugten Geschlecht am besten ankommen.

Anbändeln im digitalen Zeitalter ist gar nicht mal so einfach: Ein falscher Emoji und schon ist der heiße Flirt vorbei! Denn: Beim Flirten kann man einiges falsch machen - besonders beim digitalen Kokettieren. Ist die Kommunikation auf Nachrichten bei WhatsApp oder den Facebook Messenger beschränkt, ist die Chance hoch, dass Flirtversuche ganz schnell mal nach hinten losgehen können. 

Der App-Hersteller Clover wollte genau wissen, welchen Einfluss Emojis auf den Erfolg digitaler Avancen haben. In der Studie "It's Not You, It's Your Emoji" (dt.: "Es liegt nicht an dir, es liegt an deinem Emoji") fand er heraus: Männer und Frauen reagieren unterschiedlich auf Emojis, die ihre Gesprächspartner beim Flirten einsetzen.

Diese Emojis finden Frauen sexy

Mit diesen Emojis machen Sie laut der Clover-Studie beim Flirten mit Frauen nichts falsch.

Ein verschmitztes Grinsen, eine frech herausgestreckte Zunge - das kommt bei Frauen an. Auch ein einfaches Smiley-Gesicht kann Ihnen dabei helfen, auf Ihre Flirtpartnerin einen guten Eindruck zu machen. Generell scheinen die Damen auf Zungen-Emoticons zu stehen: Der Zungen-Emoji lässt Sie locker und lustig wirken. Etwas direkter wirkt das Teufels-Gesicht oder die Schweißperlen - ganz nach dem Motto: "Baby, du bringst mich auf heiße Gedanken!"

So besser nicht

Eine Aubergine, die an einen Penis erinnert, ein prolliger Bizeps-Emoji oder der Gruß mit der "Ghettofaust"? Diese Emojis kommen laut der Clover-Studie bei Frauen überhaupt nicht an: Sehen sie diese Emoticons in Flirt-Nachrichten, nehmen sie Reißaus und beenden die Konversation.

Der Auberginen-Emoji? Besser nicht, sagt Clover.

Bevor Sie das nächste Mal einen klatschenden Emoji verschicken, der wenig enthusiastisch wirkt, senden Sie doch stattdessen lieber eine Sonne - das lässt sie gleich sympathischer wirken.

Auch Frauen machen Fehler

Doch nicht nur die Männer liegen mit manchen Emojis beim digitalen Flirten daneben, auch die Frauen senden Signale, die Männer dazu bringen können, nicht weiter auf den Flirt einzusteigen.

Mit dem Ring-Emoji an eine eventuelle Verlobung erinnert zu werden, macht lockere Flirt-Vibes kaputt.

Ein nerdiger Vulkanier-Gruß scheint auf Männer nicht sexy zu wirken. Auch der Ring-Emoji, der an einen Verlobungsring erinnert, könnte - genau wie das weinende Gesicht - bei einem lockeren Flirt abschreckend wirken. Warum jedoch der niedliche Poop-Emoji auf Männer abschreckend wirkt, ist rätselhaft.

Diese Emojis gefallen Männern beim Flirten

Alles richtig machen Sie, wenn Sie Ihrem Objekt der Begierde beim Flirten einen roten Kussmund oder verspielte Herzen schicken.

Herzchen-Augen und einen roten Knutschmund mögen Männer beim digitalen Anbändeln, so Clover.

Genauso wie die Frauen, fühlen sich auch Männer vom Emoji mit den Herzaugen oder dem verschmitzten Grinsen angesprochen. Und anscheinend gefällt es den Männern, wenn ihre Flirtpartnerin sie witzig findet: Der vor Lachen in Tränen ausbrechende Emoji ist einer der Favoriten der Männer.

Immer eine gute Idee

Auch bei den bevorzugten Flirt-Emojis von Männern und Frauen gibt es Unterschiede. Während Frauen mit dem klassischen Smiley-Gesicht oder einer eher platonisch wirkenden Winke-Hand auf sich aufmerksam machen ...

"Bei deinem Anblick bekomme ich Herzchen-Augen".

... gehen die Männer gleich in die Vollen. Sie schicken Frauen, an denen sie ein Flirt-Interesse haben, eine rote Rose oder einen Kuss-Smiley. Jedoch sollte man(n) beim Flirten beachten: Manchmal ist weniger mehr - auch ein einfacher-Grinse-Emoji kann auf das Gegenüber sympathisch wirken.

Manchmal ist weniger mehr.

jo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare