So kommen Sie (nicht) ins Schwitzen

Sex im Sommer: Welche Stellungen eignen sich bei der Hitze?

+
Beim heißen Liebesspiel kann man leicht ins Schwitzen kommen - besonders im Sommer.

Bei diesen sommerlichen Temperaturen, wenn alles schwitzt, gleich ganz auf Sex verzichten? Nicht nötig, wenn man ein paar coole Tipps beachtet. 

Sex im Sommer kann schon mal unangenehm werden, wenn das Thermometer über 30 Grad klettert, die Luft im Raum steht und sich klatschnasse und träge Körper aneinander reiben. Viel Energie für Extravaganzen bleibt hier leider nicht. Doch heißt das nun, dass wir in den heißen Monaten komplett auf die schönste Nebensache der Welt verzichten müssen?

Keineswegs! Zumindest, wenn man die Ratschläge der Autorin und Sexualtherapeutin Beatrice Poschenrieder berücksichtigt. Bei express.de gibt sie coole Tipps für heiße Stunden: "Sex im Sommer ist heiß. Bei Wärme sind die Haut und die Genitalien viel besser durchblutet. Das macht empfänglicher für Berührungen und Stimulation," so die Sex-Expertin.

Aber Poschenrieder hat auch noch einen ganz anderen Vorschlag: Outdoor-Sex! Dieser sei nämlich "schön, romantisch und abwechslungsreich". Nicht vergessen sollte man dabei jedoch eine passende Unterlage, wie eine Picknick-Decke mit wasserdichter Beschichtung. Und natürlich sollten Sie dabei aufpassen, dass Sie nicht erwischt werden.

Passend dazu: Sex unter freiem Himmel - die beliebtesten Plätze der Bayern.

Sex bei sommerlicher Hitze: Darauf sollten Sie achten

Damit das Liebesabenteuer in den heißen Monaten nicht zum schwitzigen Desaster und zur völligen Erschöpfung ausartet, rät die Expertin, viel zu trinken und gut durchzulüften. Also: Fenster ruhig mal offen lassen. "Pfeifen Sie auf die Nachbarn!"

Welche Stellungen eignen sich bei großer Hitze?

Bei hohen Temperaturen sollte man im Bett auch mal einen Gang zurückschalten. Die Expertin spricht dabei von "Slow Sex" mit kleineren und langsameren Bewegungen. Denn: "Wer oben liegt und so wild 'ackert', dass er den anderen mit Schweiß 'nassregnet', ist nicht unbedingt für jeden erotisch."

Damit man sich beim wilden Turnen zwischen den Laken nicht zu sehr verausgabt, gibt es einige Stellungen, die sich besonders gut für den Sommer eignen:

  • Doggy-Style: Bei der "Hündchen-Stellung" gibt es nicht so viel Hautkontakt wie bei anderen. Deshalb kommt man "von hinten" nicht so sehr ins Schwitzen.
  • Reiter-Stellung: Auch wenn die Frau oben sitzt, lässt sich der Körperkontakt minimieren.
  • New Yorker: Hier setzt sich die Frau auf die Tischkante und der Mann stellt sich zwischen ihre Beine.
  • Randstellung: Die Expertin empfiehlt auch diese Stellung, bei der sich die Partnerin mit der Hüfte über die Bettkante legt und ihre Füße den Boden berühren - egal ob auf dem Bauch oder auf dem Rücken. Der Partner kniet zwischen ihren Beinen.
  • Sitz-Position: Wenn er auf einem Stuhl Platz nimmt, kann sie sich rittlings auf ihn setzen - egal, ob ihm zugewandt oder andersherum.

Außerdem muss Sex in den heißen Sommermonaten nicht nur im Bett stattfinden. Dicke Decken und kuschelige Kissen werden dann sowieso nicht gebraucht. Wie wäre es zum Beispiel mit einer lauwarmen Dusche? Oder einem heißen Spiel mit kalten Eiswürfeln? 

Auch interessant: Mit diesem einfachen Trick erkennt Mann den weiblichen Orgasmus.

Diese kuriosen Sex-Stellungen kennen Sie bestimmt nicht

Grillen, Sex und Video: Sommer-Gesetze

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare