Berühmtes Schmuddel-Zitat

"Warum liegt hier eigentlich Stroh?" - Endlich ist die Antwort da

+
Diese Szene ist mittlerweile Kult.

Viele kennen diesen Satz - auch wenn sie es nicht zugeben - und haben dabei keinen blassen Schimmer, was er bedeuten soll. Hier ist endlich die Lösung.

Kenner der Erwachsenenunterhaltung wissen, dass Filme dieser Art selten durch eloquente Dialoge glänzen. Und auch die Handlung lässt in den allermeisten Fällen sehr zu wünschen übrig. Doch die Erotik-Branche hat das noch nie groß gestört, schließlich geht es ja dabei um etwas. Und die Qualitäten der Darsteller liegen auch in einem anderen Bereich.

Ein ganz bestimmtes Zitat wurde so berühmt, dass es für viele sinnbildlich für die unsinnigen Dialoge steht, die in Erotik-Filmen so gesprochen werden. Rasend schnell verbreitete sich die Szene über das Netz - und ist heute Kult. 

Um was geht es in der Szene?

Die kuriose Szene spielt in einem gekachelten Raum. "Warum liegt hier überhaupt Stroh?", fragt der männliche Darsteller seine Kollegin im schwarzen Minikleid. Sie geht erst garnicht darauf ein und kontert mit einer Gegenfrage: "Warum hast du eine Maske auf?". Auch darauf scheint es keine Antwort zu geben - denn der männliche Protagonist entgegnet mit der spontanen Aufforderung: "Jo, dann blas' mir doch einen".

Hier sehen Sie den Ausschnitt aus dem Film mit dem Titel "Achtzehneinhalb":

Passend dazu: So bizarr sind die Kundenwünschen bei erotischen Auftragsarbeiten.

Das steckt hinter dem kuriosen Zitat

Mittlerweile wird die Frage mit dem Stroh als Synonym für abstruse Situationen verwendet. Doch wie kam es eigentlich zu diesem Dialog?

Der Regisseur Nils Molitor, Inhaber der Firma "Kietz Film", klärt im Interview in der ZDF-Doku-Serie "Wildes Deutschland" auf. Denn eigentlich sei die Szene ganz anders geplant gewesen. "Ich hatte eigentlich eine sehr schöne Szene geplant, mit einem guten Mädchen und einem Typen aus Berlin," meint der Pornofilmer. "Und dann kommt der an und hat 'ne Maske auf." Und diese wollte er auch nicht abnehmen - aus Angst, erkannt zu werden.

Doch Molitor wollte ihn unbedingt als Darsteller haben - da er untenrum angeblich recht gut bestückt war. Deswegen entschloss sich der Regisseur, trotzdem zu filmen. Und plötzlich spielte auch das Drehbuch keine große Rolle mehr: "Wenn wir das schon machen, dann machen wir richtig Trash." Und damit war das kultigste Porno-Zitat aller Zeiten geboren.

Lesen Sie hier weiter: Die 20 lustigsten Titel für Schmuddelfilme aller Zeiten

Was wurde eigentlich aus diesen Porno-Legenden?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare