Vor dem Kölner Dom

Geht's noch? Youtube-Katja lässt sich öffentlich begrapschen

+
Katja Krasavice trifft auf Fans in der Innenstadt, zeigt ihnen Nacktbilder und lässt sie auf Tuchfühlung gehen.

Dass Erotik-Sternchen Katja Krasavice gerne provoziert, hat sie bereits hinlänglich unter Beweis gestellt. Doch geht sie mit dieser öffentlichen Aktion zu weit?

Katja Krasavice geht gerne an die Grenzen des guten Geschmacks - und vielleicht auch darüber hinaus. Mit freizügigen Aktionen schockt die Blondine mit der künstlichen Oberweite ihre Fans auf YouTube und Instagram am laufenden Band. 

Doch Provokation gehört für die 21-Jährige zum Konzept. In der Vergangenheit zeigte sie sich beispielsweise mit einem Riesen-Penis am Strand, posierte mit Profi-Fußballer Mario Balotelli, ließ einen Fan aus ihrem ausladenden Dekolleté trinken oder wird mit einer Freundin am Badesee recht intim. Dass sie dabei auch stets ihre künstlichen Rundungen präsentiert, zeigt sie auch in einem aktuellen Video. Und lässt ihre Fans daran teilhaben.

Katja Krasavice zeigt ihren Fans Nacktbilder - und lässt sich bewerten

Dafür ist die YouTuberin, die sich im Netz auch "Mrs. Bitch" (dt.: Fräulein Schlampe) nennt, von ihrer Heimatstadt Leipzig nach Köln gefahren. Im Gepäck hat sie ein hautenges und tief ausgeschnittenes Kleid, ihre Busenfreundin Mia, sowie ein paar Nackt-Fotos der beiden auf dem Handy. Diese zeigten sie jungen Burschen, damit diese ihre fachmännische Einordnung dazu abgeben. Knapp eine halbe Million Aufrufe hat ihr Video namens "Fans bewerten N*acktbilder von mir" bereits gesammelt.

Passend zum Thema: Gibt es eigentlich Nacktbilder von Katja Krasavice?

Die Nacktaufnahmen, die Katja bei ihrer frivolen Straßenumfrage zeigt, sieht man im Video auch in zensierter Form. Auf die befragten Männer scheinen sie jedoch durchaus Eindruck zu machen. Einer von ihnen erkannte sofort, um welche der beiden Schönheiten es sich auf dem Bild handelte - obwohl ihr Gesicht gar nicht darauf zu sehen war.

Ein Fan geht sogar auf Tuchfühlung

Doch einem weiteren Passanten reichte die visuelle Darstellung offenbar nicht aus. "Darf ich dir einmal an den Arsch gehen?" fragt er unverblümt und in breitem Kölner Dialekt. Und Katja ließ sich auf die dreiste Aufforderung ein - und ließ den jungen Mann beherzt zugreifen.

Auch eine Dame war bei den befragten Nacktfoto-Experten mit dabei, die aufgrund der gleichen braunen Haarfarbe mit der YouTuberin Mia sympathisierte. Ob die männlichen Passanten auch so viel Wert auf die Haarfarbe legten, sei dahingestellt.

Hier gibt's das komplette Video zu sehen:

Auch interessant: Vor kurzem hat ein "echter" Ex-Pornostar über ihre wilde Vergangenheit ausgepackt. Hier spricht Mia Julia (früher Mia Magma), wie ihre Porno-Drehs wirklich abliefen.

Ziemlich sexy: Diese Stars zeigen gerne ihre Kurven

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare