Für viele gehört sie einfach dazu

Ist die Zigarette danach ein No-Go im Bett?

Gehört die Zigarette danach heute noch zum Sex dazu oder nicht?

Was für viele wie ein Relikt aus alten Zeiten wirkt, gehört für andere einfach dazu: Die Zigarette nach dem Sex. Doch ist sie heute überhaupt noch angebracht?

Nach der Anspannung kommt die Entspannung: Viele greifen nach dem Sex zur Zigarette. Eine Dating-Seite hat sogar herausgefunden, dass viele Nichtraucher nach dem Geschlechtsverkehr plötzlich Lust auf Tabakgenuss bekommen. Doch ist die Zigarette danach heute überhaupt noch angebracht?

Rauchen nach dem Sex: Ein veraltetes Phänomen?

Die Szene kennt man aus alten Hollywood-Streifen: Nach dem Sex liegen beide auf dem Rücken, verschwitzt und in weiße Laken gehüllt. Die Zigarettenschachtel liegt griffbereit auf dem Nachtkästchen, ein Griff genügt. Er zündet sich in James-Bond-Manier eine an, und wenn er ein Gentleman ist, gibt er seiner Herzensdame auch eine aus. 

Oft reicht auch schon die Tatsache, dass jemand im Bett raucht, als Indiz für Geschlechtsverkehr, der gerade stattgefunden hat, da die expliziten Szenen in vielen alten Filmen ausgespart wurden.

Diese Bilder wirken heute nicht ohne Grund veraltet - nicht nur, weil jedermann über die schädlichen Auswirkungen von Tabakrauch auf die eigene Gesundheit Bescheid weiß. Ironischerweise kann sogar die Manneskraft darunter leiden, da Rauchen erwiesenermaßen zu Erektionsproblemen führen kann. 

Böse Zungen mögen sogar behaupten, dass der Sex schon ziemlich schlecht gewesen sein muss, wenn man sich noch zusätzliche Befriedigung über Tabakkonsum holen muss.

Viele Nichtraucher rauchen nach dem Sex

In Deutschland greifen 16,5 Prozent zur Entspannungs-Zigarette nach dem Schäferstündchen. Das hat die Dating-Seite Victoria Milan in einer Umfrage herausgefunden. Das erstaunliche daran: 13,3 Prozent gaben an, dass sie gerne nach dem Sex rauchen, obwohl sie ansonsten Nichtraucher sind. 

Daran ist zu erkennen, dass sich das alte Muster noch in vielen Köpfen hält, dass Rauchen zum Sex dazugehört. Schließlich hat es ja auch den Reiz des Verbotenen. Am häufigsten greifen im internationalen Vergleich die Franzosen zur Zigarette danach (22,1 Prozent) - in den USA sind es am wenigsten (9,8 Prozent).

Zigarette danach: Wann Sie unbedingt darauf verzichten sollten

Dass Rauchen extrem schädlich für die Gesundheit ist und zu einer ganzen Reihe an ernst zu nehmenden Krankheiten führen kann, ist heute kein Geheimnis mehr. Am besten lässt man die Zigarette danach - und auch zu allen anderen Zeitpunkten - einfach weg. Doch Raucher wissen, dass dies leichter gesagt als getan ist.

In jedem Fall sollten Sie als Raucher auf die Entspannungs-Kippe im Bett verzichten, wenn die Partnerin oder der Partner nicht raucht. Dies gilt nicht nur als unhöflich und Macho-mäßig, sondern schadet auch der Gesundheit von beiden. Falls es nicht anders geht, sollten Sie zumindest fragen, ob es in Ordnung ist, oder auf den Balkon huschen, um dort die Zigarette in Ruhe zu genießen. Im besten Fall war der Sex jedoch so gut, dass keine weitere Befriedigung mehr nötig ist.

Passend zum Thema: Diese No-Gos im Bett können Ihr Sexleben ruinieren.

Was halten Sie von der Zigarette danach? Stimmen sie ab:

Auch interessant: Wirklich die Länge? Eine Studie verrät, auf was es Frauen beim Penis wirklich ankommt.

Voller Körpereinsatz! So heiß sind echte Sexszenen in Filmen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare